EnglishDeutsch

Allergene Duftstoffe Screening 50+

Allergene Duftstoffe Screening 50+

Hintergrund

Die Deklaration kosmetischer Produkte ist im Wandel, derzeit werden 26 Substanzen im Rahmen der Deklarationspflicht in Kosmetika routinemäßig analysiert. Im Allgemeinen sind bestimmte Duftstoffe in Kosmetika ab einer bestimmten Menge deklarationspflichtig (gemäß Anh.III zur VO (EG) Nr. 1223/2009: 10mg/kg für „leave-on“ Produkte, 100 mg/kg für „rinse-off“ Produkte), der Einsatz einzelner Duftstoffe ist gemäß Anh.II zur VO (EG) Nr. 1223/2009 sogar verboten bzw. wird verboten.

Für den sensiblen Bereich der Hygieneartikel (Babycare und Femcare) gelten Allergene Substanzen im Allgemeinen als technisch vermeidbar und sollten auf ein technisch nicht vermeidbares Maß reduziert werden. Neu entwickelte Duftstoffkomponenten fallen nicht unter die Deklarationspflicht, weshalb ungeprüfte Duftstoffe mit allergenem Potenzial auf den Markt gelangen können. Seit 2008 wurden neue Duftstoffkomponenten auf Ihr allergenes Potential EU weit analysiert und dem SCCNFP (Scientific Committee on Cosmetic Products and Non-Food-Products) zur Bewertung zugeleitet.

Als Ergebnis mit voraussichtlicher Verabschiedung im ersten Quartal 2022 ist eine Änderungsverordnung der Kosmetikrichtlinie 76/768/EWG geplant, die über die aktuell regulierten Duftstoffe ca. 60 weitere Duftstoffkomponenten und Duftstoffmischungen mit entsprechendem allergenem Potential erfasst.

GALAB - Umfassender Service aus einer Hand

Das neu entwickelte Allergene Duftstoff screening 50+ erfasst bereits jetzt über 50 der genannten allergenen Duftstoffe der Änderungsverordnung zur Kosmetikrichtline. Aufgrund des allergenen Potentials jeder dieser Einzelsubstanzen ist die Verwendung in Verbrauchernahe Produkten zu reduzierten.

GALAB Laboratories setzt, wie gewohnt auf State of the art Analysentechnik (LC-MS/MS & GC-MS/MS), so dass alle neuen Komponenten mit einer Multi-Methode nachweistark erfassen können.

So können Sie sicher sein, dass das Vorhandensein von Allergenen Duftstoffen in Ihren Produkten und deren Rohstoffen ausgeschlossen ist.

CURRENT SCOPE CAS-NO. CURRENT SCOPE CAS-NO.
Atranol
526-37-4
Acetylcedrene
32388-55-9
Chloratranol
57074-21-2
alpha-Damascone
43052-87-5
Sclareol
515-03-7
alpha-Pinene
80-56-8
Vanillin
121-33-5
alpha-Santalol
115-71-9
Alpha-Isomethyl ionone
127-51-5
alpha-Terpinene
99-86-5
Amyl cinnamal
122-40-7
alpha-Terpineol
98-55-5
Amylcinnamyl alcohol
101-85-9
Amyl salicylate
2050-08-0
Anise alcohol
105-13-5
Benzaldehyde
100-52-7
Benzyl alcohol
100-51-6
beta-Caryophyllene
87-44-5
Benzyl benzoate
120-51-4
beta-Santalol
77-42-9
Benzyl cinnamate
103-41-3
beta-Pinene
127-91-3
Benzyl salicylate
118-58-1
Carvon
99-49-0
Cinnamal
104-55-2
Camphor
76-22-2
Cinnamyl alcohol
104-54-1
cis-Rose Ketone-2
23726-92-3
Citronellol
106-22-9
delta-Damascone
57378-68-4
Coumarin
91-64-5
Eugenyl Acetate
93-28-7
Eugenol
97-53-0
Geranyl Acetate
105-87-3
Geraniol
106-24-1
Hexadecanolactone
109-29-5
Farnesol
4602-84-0
Isoeugenyl Acetate
93-29-8
Hexylcinnamaldehyd
101-86-0
Linalyl Acetate
115-95-7
Hydroxycitronellal
107-75-5
Menthol
89-78-1
Isoeugenol
97-54-1
Methyl Salicylate
119-36-8
Butylphenyl methylpropional
80-54-6
Propylidene Phthalide
17369-59-4
Limonene
138-86-3
Rose Ketone-4
23696-85-7
Linalool
78-70-6
Salicylaldehyde
90-02-8
Methyl 2-octynoate
111-12-6
Anethole
4180-23-8
Trimethylbenzenepropanol
103694-68-4
Terpinolene
586-62-9
6-Methyl Coumarin
92-48-8
Dimethylbenzyl Carbinyl Acetate
151-05-3
Citral
5392-40-5
Ebanol
67801-20-1
Hexamethylindanopyran
1222-05-5
Lyral
31906-04-4
Tetramethylacetyloctahydronaphthalenes
68155-67-9,
54464-57-2
68155-66-8, 54464-59-4

Weitere Informationen

Parameters & Analytical Methods

  • State-of-the-Art Analyse

    Wir passen unser Parameterspektrum ständig an die neuesten Entwicklungen im Bereich der Lebensmittelanalytik an und bieten modernste Analysemethoden für die Sicherheit Ihrer Produkte.

  • Umfassende Multimethoden

    Wir erweitern ständig unser Leistungsspektrum, um Ihnen ein umfassendes Angebot an Analysen gewährleisten zu können. Wir bieten Ihnen Multimethoden für Mykotoxine, Dioxinanalytik oder molekularbiologische Analytik für GVO und Allergene. Die GALAB Pestizide500Plus® Multimethode kann sogar für schwierige Matrices wie Gewürze und Kräuter eingesetzt werden.

  • Konstante Entwicklung

    Sollten Sie den von Ihnen gesuchten Parameter/Analyse hier nicht finden, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung setzt Ihre Anforderungen und Spezifikationen kosteneffizient und mit einem hohen Qualitätsstandard um.

  • Qualitätssicherung

    GALAB Laboratories hat ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt, um einen optimalen Service für seine Kunden zu gewährleisten. Unser Ziel ist es, durch Kundenzufriedenheit enge Beziehungen zu unseren Kunden aufzubauen. Dazu ist es notwendig, schnell auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden zu reagieren und die Qualitätsanforderungen des Marktes zu berücksichtigen. Wir sind bestrebt, unsere Kunden umfassend und professionell zu beraten. Erfahren Sie mehr

Sie haben nicht gefunden, wonach Sie suchen?
Nehmen Sie Kontakt auf, wir helfen Ihnen gerne weiter.
Kundensupport